Abweiden - so geht's richtig

Der Spätsommer hat dieses Jahr schnell in herbstliche Temperaturen umgeschlagen. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich noch viele Pferde auf den Weiden – doch gerade im Herbst gilt es ähnliche Regeln zu beachten, wie im Frühjahr. Mit dem richtigen Weidemanagement schont man seine Weiden und die Pferde. Denn wie auch im Frühling, darf die Umstellung von reiner Gras auf reine Heufütterung nicht abrupt erfolgen. Der Pferdedarm ist empfindlich auf Futterumstellung und muss sich langsam an die höheren Rauhfuttermengen gewöhnen.

 

  • Pferde sind vor dem Weidegang mit Heu zu versorgen, werden Pferde von reiner Grashaltung umgestellt, schafft man diesen Übergang mit langsamen anfüttern von steigenden Heumengen
  • Pferde erst auf die Grünflächen lassen, wenn der Tau getrocknet ist und vor Sonnenuntergang runterholen
  •  Die reduzierte Weidezeit wird zur Heu-Zeit

So werden die Weideflächen geschont ebenso wie die aufgrund der erhöhten Fruktangehalte weniger geeigneten Gräser vermieden.

Im Idealfall wurde eine Weide als Herbstweide vorbereitet, das heißt diese hat noch einen guten Gräserstand. Solch eine Weide kann in kleinen Gruppen, parzelliert gleichmässig abgweidet werden.

 

Bei Regen sind Grünflächen in der kühlen Jahreszeit schonend zu beweiden, da die Gräser wesentlich langsamer nachwachsen und so die Flächen rascher abgegrast werden. Geringe Bestandsdichte auf großen Flächen sind hier von Vorteil.
Fallobstwiesen müssen vom Obst ‚befreit‘ werden. Regelmäßiges Absammeln ist notwendig, insbesondere wenn bereits Nachtfrost auftritt.

 

Die Umstellung von Grün- auf Rauhfutter bringt auch eine Veränderung der Nährstoffzusammensetzung mit sich. Zum Beispiel fehlen die wertvollen Omega 3 Fettsäuren aus dem Futter. Diese können mit der Gabe von Saaten wie etwas Leinsamen ersetzt werden. Auch beim Mineralfutter sind Anpassungen vorzunehmen, je nachdem, welches Krippenfutter beigeben wird. Es ist nicht sinnvoll, das ganze Jahr ungeachtet dessen, ob die Pferde vermehrt Heu oder Gras fressen dasselbe Mineralfutter zu verwenden. Wenn ihr zum Thema Abweiden und Fütterung Fragen habt,  könnt ihr uns gerne eine Email schreiben!

Galapo Probiotic Products

Langenberg 4

3040 Neulengbach

info@galapo.at